Suche

Cellulite

Rund 90% der Frauen entwickeln im Laufe ihres Lebens Cellulite.

Was genau Cellulite ist, wie sie entsteht und wie man dieser entgegenwirken kann, erfährst Du im folgenden Artikel.


Ps.: Cellulite ist etwas total Normales und nichts weshalb Du dich weniger schön fühlen solltest! Jeder Körper ist einzigartig & auf seine eigene Art und Weise wunderschön.


Was ist Cellulite und wie entsteht sie überhaupt?

Cellulite ist eine geschlechtsspezifische, typ‑ und hormonell bedingte Hautveränderung – keine Erkrankung! Sie kann am ganzen Körper entstehen, kommt jedoch am häufigsten an Oberschenkeln, Po und Hüften vor. Der Grund für die Entstehung sind Fetteinlagerungen in der untersten Hautschicht. Die Fettzellen füllen sich und quellen zwischen den Bindegewebssträngen hindurch. Dadurch entstehen die typischen Wölbungen und Vertiefungen an der Hautoberfläche. Hinzu kommt, dass die größer gewordenen Fettzellen Mikrogefäße und Lymphe abklemmen, wodurch es zu einer Verminderung des Blut‑ und Lymphabflusses kommt. Es wird mehr Wasser ins Gewebe abgepresst, was die Haut zusätzlich anschwellen lässt. Vor allem Frauen sind von dieser Hautveränderung betroffen. Dies lässt sich auf den Aufbau des weiblichen Bindegewebes zurückführen. Das weibliche Bindegewebe besitzt sogenannte „Stützfasern“ die parallel angeordnet sind, wodurch eine stärkere Dehnung der Haut möglich ist. Das Bindegewebe der Männer hingegen ist gitterartig aufgebaut und dadurch weniger dehnbar. Ebenso die Fettzellen der Frauen unterscheiden sich von denen der Männer. Die Fettzellen der Frauen können sehr groß werden und sich zu runden Behältern ausbilden. Bei Männern hingegen erscheinen diese nur als kleine Fettkammern. Ebenso das weibliche Hormon „Östrogen“ beeinflusst die Struktur und Festigkeit der Haut. Hinzu kommt, dass die männliche Haut circa doppelt so dick ist wie die weibliche. Dadurch ist eine Volumenzunahme der Fettzellen bei Männern weniger sichtbar. Das positive am weiblichen Bindegewebe ist, dass sich die Haut bei einer Schwangerschaft extrem dehnen kann.


Wie kann man der Entstehung von Cellulite entgegenwirken?

Zum einen spielt natürlich die genetische Veranlagung zu schwachem Bindegewebe eine große Rolle. Darüber hinaus fördern jedoch alle Faktoren, die sich negativ auf das Bindegewebe auswirken, die Entstehung von Cellulite. Solche Faktoren sind: • Vermehrte Gewichtszunahme • Bewegungsmangel • Stress • Nikotin • Alkohol • Chronische Übersäuerung des Bindegewebes (Azidose) • Krampfadern, Lymph‑ & Venenstauungen Ein Stück weit kann man also auch selbst den Verlauf der Cellulite‑Entstehung beeinflussen. Tipps: • Umstellung auf eine gesunde Ernährung • Viel Wasser trinken • Auf Genussmittel, wie Nikotin & Alkohol, verzichten • Viel Bewegung / Sport • Kalt‑Warm Duschen (durchblutungsanregend) Abgesehen von den genannten Möglichkeiten, gibt es auch einige, die die Kosmetikerin durchführen kann. Es gibt einige manuelle Behandlungsmöglichkeiten, wie zum Beispiel Massagen und Peelings, aber auch einige apparative (mit Geräten), um der Entstehung von Cellulite vorzubeugen oder bereits betroffene Hautareale wieder etwas zu glätten.

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Couperose