1/3

PERMANENT MAKE-UP KÖLN

Permanent Make-Up, kurz PMU, ist ein langanhaltendes Make-Up, das mittels kosmetischer Pigmente und einer feinen Nadel in die oberste Hautschicht, die Epidermis, eingearbeitet wird –

für ein frisches Aussehen rund um die Uhr!

 

Man ist also dauerhaft „geschminkt“ – ohne großes Make-Up Equipment, frühes Aufstehen und ständiges Nachpudern. Anders als beim klassischen Tattoo bleibt Permanent Make-Up nicht ein Leben lang bestehen, sondern verblasst je nach Partie – Lippen, Augenbrauen oder Wimpernkranz

in einer unterschiedlichen Zeitspanne.


Du hast Lust auf einen frischen Look? Dann kontaktiere uns jetzt für professionelles

Permanent Make-Up in Köln!

Kundenbilder PMU 1.png

Melanie 

 

Ich habe mir bei der lieben Athra die Augenbrauen und den Lidstrich machen lassen. Das Ergebnis ist wie immer! perfekt und ich bin total glücklich damit. Ich kann Athra nur wärmstens empfehlen und werde sie auch weiterhin aufsuchen. Man merkt richtig, dass Ihr Job auch Ihre Leidenschaft ist! Alles top.

Permanent Make-Up. Was ist das eigentlich?


Permanent Make-Up, kurz PMU, meint das Einarbeiten von Farbpigmenten in die oberste Hautschicht mit einer feinen Nadel. Auf diese Weise wird ein dauerhaftes Make-Up kreiert, welches jedoch anders als klassische Tattoos nicht ein Leben lang, sondern nur vorübergehend bestehen bleibt.




Dauerhaftes Make-Up: Wieso, weshalb, warum?


Für die meisten Frauen ist ein Leben ohne Make-Up kaum vorstellbar. Es verleiht uns ein gutes, frisches Gefühl und damit auch Selbstbewusstsein. Dabei steht meist an zweiter Stelle, anderen zu gefallen, denn in erster Linie wollen wir uns wohl in unserer eigenen Haut fühlen und schminken uns für unser eigenes Wohlbefinden. Der einzige Nachteil: Jeden Tag aufs Neue ist dieses Wohlbefinden mit Arbeit verbunden. Zwischen 20 Minuten und einer Stunde brauchen die meisten Frauen morgens im Bad – viel Zeit geht dabei für das Schminken drauf.

Doch das ist nicht immer leicht, denn oft muss es im Alltagsstress schnell gehen. Am angenehmsten wäre es, nach der prickelnden Dusche am Morgen und dem Frischegefühl nach dem Zähneputzen direkt in den Tag zu starten können.

Dauerhaftes Make-Up macht genau das möglich: Ein frisches Aussehen, ein gutes Körpergefühl den ganzen Tag – ganz ohne morgendlichen Zeitaufwand. Unser Kosmetikstudio für Permanent Make-Up in Köln ermöglicht es Frauen in dieser Hinsicht ein freies, unbeschwertes Leben zu führen – in dem sie einfach so zum Sport gehen, nach der Dusche direkt in den Tag starten oder kopfüber in ein nasskühles Schwimmbecken gleiten können, ohne sich zu sorgen, wie sie dabei aussehen oder ob sich irgendwelche Make-Up Reste unter ihren Augen sammeln.




Ist Permanent Make-Up für mich geeignet?


Geeignet ist Permanent Make-Up für Frauen, bei denen sich eine gewisse Unzufriedenheit im Alltag breit macht, sobald es um das Thema „Schminken“ geht. Wenn täglich dieselben Partien geschminkt oder überschminkt werden (müssen), um sich wohl zu fühlen. Stört das tägliche Make-Up beim Sport, Schwimmen oder anderen Situationen, in denen man sich dennoch nicht ungeschminkt zeigen möchte oder nimmt es insgesamt einfach zu viel Zeit in Anspruch, kann Permanent Make-Up eine tolle Ausweichmöglichkeit darstellen. Denn wenn man beachtet, dass die durchschnittliche Frau knapp zwei Jahre ihres gesamten Lebens vor dem Spiegel verbringt, ist es nachvollziehbar, dass man diese Zeit gerne anders nutzen möchte.

In unserem Kosmetikstudio in Köln sind bei Permanent Make-Up vor allem die Wimpernkranzverdichtung und der Eyeliner sehr gefragt. Sie sind besonders gut für Frauen geeignet, deren Augen Make-Up oft verschmiert oder deren Sehkraft schwach ist, was es erschwert, einen präzisen Eyeliner-Strich zu ziehen.




An welchen Körperstellen kann eine Permanent Make-Up Behandlung durchgeführt werden?


Generell gibt es Permanent Make-Up für Augenbrauen, Lippen und Augen. Bei den einzelnen Körperstellen können jedoch unterschiedliche Methoden angewandt werden, um das beste Ergebnis für die individuellen Bedürfnisse zu erzielen.

Permanent Make-Up: Augenbrauen

Permanent Make-Up kommt in erster Linie für Frauen in Frage, die mit einer Partie ihres Gesichts unzufrieden sind und Abhilfe suchen, damit diese Unzufriedenheit nicht das allgemeine Selbstwertgefühl beeinträchtigt. Besonders belastend sind für viele Frauen feine, lichte Augenbrauen. Zum natürlichen Auffüllen der Brauen ist hier die Microblading Methode empfehlenswert. Wem die feine Härchenzeichnung nicht zusagt oder wer es etwas kräftiger haben möchte, sollte sich für die Powderbrows Methode entscheiden. Hierbei werden die Pigmente mittels der Maschine unter die Hautschicht gebracht – und das Ergebnis wirkt wie ein Puder.

Permanent Make-Up: Lippen

Rote, volle Lippen stehen für Sinnlichkeit und Schönheit – Idealen, denen viele Frauen entsprechen wollen. Sind die Lippen sehr blass, greifen daher viele zum Lippenstift. Außer Acht gelassen wird dabei oftmals, dass viele Produkte gar nicht so gut für die Lippen sind und sie oftmals stark austrocknen. Beim Permanent Make-Up im Lippenbereich, geht es darum, die wenig bis nicht vorhandene Kontur (nach) zu zeichnen oder den Kontrast zwischen Lippe und Haut zu intensivieren. Was viele Frauen übrigens nicht wissen – die eigentliche Lippe ist viel größer, als sie erscheint, denn der Bereich um den sich farbig abhebenden Teil der „Lippe“ herum, gehört ebenfalls noch dazu und wird beim PMU hervorgehoben, sodass optisch mehr Volumen entsteht.

Permanent Make-Up: Augen

Wer dagegen seinen Augen gern mehr Tiefe und Kontrast verleihen möchte, aber Schwierigkeiten hat, einen gleichmäßigen Lidstrich zu ziehen, für den sind der permanente Eyeliner oder eine Wimpernkranzverdichtung Möglichkeiten, der täglichen, nervenaufreibenden Präzisionsarbeit zu entgehen. Unser Team für Permanent Make-Up in Köln sorgt dafür, dass Sie sich um Zeitaufwand, Gleichmäßigkeit und Verschmieren nicht mehr den Kopf zerbrechen brauchen!




Wie lange dauert die Behandlung?


Beim Permanent Make-Up sind mindestens zwei Behandlungen nötig, um das gewünschte Ergebnis zu erzielen. Der Grund dafür liegt im Heilungsprozess. Dieser ist nämlich von Person zu Person unterschiedlich. Nach der ersten vollständigen Abheilung ist es sowohl von der Kosmetikerin, als auch der jeweiligen Person möglich, individuell zu beurteilen, wie intensiv die Farbe von dem Körper angenommen wurde. Danach kann auf die weiteren Wünsche und zusätzlichen Vorstellungen eingegangen werden. Die Devise lautet „Weniger ist mehr!“ – und „mehr“ geht im Nachhinein immer.


Die erste Behandlung mit Permanent Make-Up ist zeitintensiver als die nachfolgenden Behandlungen und dauert ungefähr 2 Stunden, da zunächst vorgezeichnet und mit besonderer Vorsicht gearbeitet wird. So hat das Auge bzw. die Augenbraue Zeit, sich an die Veränderungen zu gewöhnen.




Wie lange hält Permanent Make-Up?


Pauschalisieren, wie lange Permanent Make-Up hält, kann man nicht, da die Dauer von verschiedenen, von Frau zu Frau jeweils individuellen Faktoren beeinflusst wird. Zum einen ist der Hauttyp entscheidend, der bei jedem Menschen eine ganz eigene Pigmentierung und Elastizität aufweist. Ein nordischer Typ wird in der Regel länger etwas vom Permanent Make-Up haben als ein südländischer Typ, weil die Haut sich unterschiedlich schnell neu bildet und „Fremdkörper“, in diesem Fall die Farbpigmente, unterschiedlich schnell „ausstößt“. Das Alter und auch der Lifestyle spielen ebenfalls eine enorm wichtige Rolle: Einerseits bildet sich junge Haut schneller neu, als ältere Haut, andererseits beeinflussen auch äußere Faktoren wie UV-Strahlung oder salziges Meerwasser die Dauer des Ergebnisses.

Unsere Profis für Permanent Make-Up in Köln haben die Erfahrung gemacht, dass permanente Eyeliner am längsten halten, da die Haut am oberen Wimpernkranz nur selten verletzt wird und sich somit auch nicht so oft neu bilden muss.




Permanent Make-Up – was ist zu beachten?


Sie sollten 24 Stunden vor der Permanent Make-Up Behandlung keine koffeinhaltigen Getränke, Alkohol, Drogen oder blutverdünnenden Mittel / Medikamente zu sich nehmen.




Tut Permanent Make-Up weh? – Schmerzen und Ängste


Dem morgendlichen Kampf mit Pinsel und Make-Up ein Ende zu setzen und auf Permanent Make-Up umzusteigen, ziehen immer mehr Frauen in Erwägung.

Die Angst vor den Schmerzen ist groß, was verständlich ist, denn man kann es drehen und wenden, wie man will: Die Haut wird verletzt. Da jeder Mensch ein individuelles Schmerzempfinden hat, ist es unabdingbar ebenso individuell auf jeden Einzelnen einzugehen. Es bedeutet allerdings auch, dass nicht pauschal gesagt werden kann, ob die Permanent Make-Up Behandlung weh tut oder nicht.

Das Thema Schmerz ist ein großer Faktor, der viele Frauen von dem Schritt sich einer PMU Behandlung zu unterziehen, abhält. Doch was viele nicht wissen: es gibt einige Betäubungsmittel, die einer örtlichen Betäubung gleichen, jedoch nicht injiziert werden müssen. Unser Team für Permanent Make-Up in Köln arbeitet mit in Apotheken zusammengestellten Betäubungswirkstoffen, die wie eine Tagescreme aufgetragen werden. Das bedeutet zwar nicht, dass ein komplettes Taubheitsgefühl eintritt, alle unsere Kunden waren bisher jedoch der Meinung, dass der leichte, noch verbleibende Schmerz sich definitiv lohnt und sie sich wegen des großen Vorher-Nachher-Effekts auf die Weiterbehandlung freuen.




Kompetenz und Hygiene in Ihrem Kosmetikstudio Köln


Das Thema Hygiene wird bei Modern MONA LISA Kosmetikstudio für Permanent Make-Up in Köln groß geschrieben – denn gerade in diesem Bereich ist ein sauberes, steriles Arbeiten zwingend notwendig. Schließlich handelt es sich bei der Region, in die die Farbpigmente mithilfe einer feinen Nadel eingearbeitet werden, um eine offene, wenn auch kleine Wunde – in die also auch Bakterien eindringen könnten.

Verschaffe Dir vor der Behandlung in jedem Fall einen ersten Eindruck von der Lokalität und den Materialien. Arbeitet der oder die Permanent Make-Up Artist/in mit Einwegnadeln, Handschuhen, verschließbaren Farbtöpfen, ist dies schon mal ein gutes Zeichen. Ist die Liege, auf der Sie sich in die Hände der Kosmetikerin begeben, gepflegt und entdeckst Du einige Desinfektionsmittel, ist auch das schon mal die halbe Miete. Genauso wichtig wie die Hygienestandards im Kosmetikstudio ist aber auch die Nachsorge, die von Dir getragen werden muss. Dabei sollte ein seriöser PMU-Artist Dich ausführlich aufklären und Dir im besten Fall ein Merkblatt zur Hand geben.

Lass Dich nicht durch vermeintlich „unschlagbare Angebote“ breitschlagen. Nicht umsonst heißt es „Qualität hat ihren Preis“. Auch wenn der „Normalpreis“ auf den ersten Blick nicht sonderlich schonend für den Geldbeutel erscheint, so muss gesagt werden, dass die Arbeit unter hoher Konzentration und Präzision durchgeführt wird und Du schließlich über Jahre hinweg mit dem Ergebnis zufrieden sein willst/musst. Zu niedrige Preise deuten daher leider oft auf Anfänger sowie schlechte, nicht zertifizierte Materialien hin. Das bedeutet nicht, dass alle Kolleginnen und Kollegen, die niedrige Preise anbieten, unseriös sind. Mach Dir in einem ersten, unverbindlichen Beratungsgespräch ein Bild davon, wie viel Know-how der jeweilige Artist mitbringt und lass Dir unbedingt Vorher-Nachher-Bilder vorlegen, die im Idealfall auch das Endergebnis nach der Abheilung zeigen.

Um auch den letzten Zweifel auszuräumen, lass Dir gerne auch die Utensilien zeigen. Wer nichts zu verbergen hat, dürfte dagegen ja nichts einzuwenden haben, oder?




Bin ich nach der Permanent Make-Up Behandlung gesellschaftsfähig und wie verläuft der Heilungsprozess?


Nach einer Lid- oder Lippenpigmentierung sind die behandelten Stellen zunächst angeschwollen und heilen in der Regel nach spätestens 24 Stunden wieder ab. Um den Heilungsprozess zu beschleunigen, können Sie die betroffenen Stellen leicht kühlen. In den ersten Tagen wirkt das Permanent Make-Up besonders intensiv. Je nach Beschaffenheit und Pigmentierung der eigenen Haut sind Farbabweichungen möglich. In dem Heilungsprozess bildet sich nach einigen Tagen eine Kruste, die Du bitte nicht abziehst, da sonst die Farbpigmente mit entfernt werden. Wenn die Kruste abgefallen ist, wirken die Farbpigmente stark verblasst, jedoch werden diese in den darauffolgenden Tagen wieder sichtbarer. Der Heilungsprozess beim Wimpernkranz oder Eyeliner ist nur leicht sichtbar und verläuft schneller.

Denk daran, dass das menschliche Auge einige Tage benötigt, um sich an die Veränderungen zu gewöhnen. Das Ergebnis ist erst in zwei Wochen zu beurteilen, da sich in dieser Zeit noch einiges verändert. Für einen nachträglichen Feinschliff wird dann die zweite Behandlung angesetzt.

In den ersten zehn bis vierzehn Tagen nach der Behandlung verzichtest Du bitte auf:


· übermäßiges Schwitzen oder Schwimmen
· Solarium- oder Saunabesuche
· chemische und mechanische Peelings
· Konturen- / Kosmetikstifte / Lippenstifte o.ä. auf den behandelten Stellen.




Wie viele Sitzungen benötige ich und wie bezahle ich diese?


Du bleibst flexibel und bezahlst jede Sitzung einzeln. In der Regel sind zwei Sitzungen nötig.

Du selbst entscheidest, welches Ergebnis und wie viele Sitzungen Du dementsprechend wünschst.




Woran erkenne ich, dass ich in guten Händen bin?


Nachdem alle Standards theoretisch erfüllt sind, Du Dir aber noch immer nicht sicher bist, ob Du in guten Händen bist, nimm den Artist und das Kosmetikstudio am besten einmal selbst unter die Lupe. Oft reicht schon ein Blick auf die Künstlerin, der viel über ihren Sinn für Schönheit und Ästhetik verrät. Werden anschließend alle Fragen rund um Permanent Make-Up, Microblading und Co. KOSTENLOS und fachgerecht beantwortet, Ängste, Sorgen und Wünsche mit Geduld und ohne Zeitdruck besprochen, kannst Du Dir sicher sein, dass hier professionell gearbeitet wird. Letzten Endes ist es aber immer eine Frage des Bauchgefühls: Wir Frauen haben eine Superkraft, die wir zu selten nutzen – vertrauen Sie Ihrer Intuition ;)





  • Social2_edited
  • Social2_edited

VERTRAUEN

ist uns wichtig

WISSENs

wertes